HVL-Männer Reserve holen erste Punkte gegen engagierte Dahlewitzer Reserve

Luckenwalde gab Führung von Anpfiff bis zum Ende nicht mehr her

3:0 nach 10 gespielten Minuten hieß die Bilanz an diesem Samstagnachmittag in der Luckenwalder Fläminghalle für die zweite Mannschaft der Luckenwalder. In dieser Phase, wo Abwehrreihen und Torhüter überzeugten, ließ Lukas Pirags es sich nicht nehmen, Verantwortung für seine jungen Nebenmänner zu übernehmen und sich mit zwei Toren in die Torschützenliste einzutragen.

Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit konnte Luckenwalde diesen Vorsprung auch halten und peu à peu über die Stationen 7:2 nach 21 Minuten und 10:5 nach 27 Minuten ausbauen. Beim Stand von 11:5 verabschiedeten sich die Mannschaften in die Kabine.

„Jungs, das habt Ihr Klasse gemacht. Ihr habt dem Gegner den Zahn mit Eurer Abwehrleistung gezogen.“ freute sich Trainer Much über die Aussicht, die ersten Punkte für die Reserve zu holen. Ein Sonderlob durfte sich A-Jugend-Torhüter Eduard „Eddi“ Dann abholen, der oben wie unten sensationell hielt und die Werfer von Dahlewitz zur Verzweiflung brachte. Konzentriert und Engagiert sollte es dann in die zweite Halbzeit gehen. Trainer Much stellte seine Mannschaft um, um allen Spielern ausreichend Spielpraxis zu geben. „Alle sollen Ihre Chance bekommen, auch wenn es durch das Studium, die Ausbildung und dem Job oft nicht möglich ist, mit allen Mannschaftsteilen zu trainieren.“ gab Much die Maschroute weiter vor „Dann müssen wir halt die uns dargebotenen Spiele nutzen, um unser Spiel weiter zu forcieren.“

Nach der Halbzeit nahmen sich allerdings die blau-weißen aus Dahlewitz mehr vor. Allen voran der beste Werfer der Gäste Tobias Ueberschär  (6 Tore), der die ersten beiden Tore der zweiten Halbzeit markieren konnte und den komfortablen Vorsprung der Luckenwalder auf 11:7 nach 34 Minuten verkürzte. Erst Robin Hauffa, der Veteran auf Luckenwalder Seite konnte die Aufholjagd der Gäste stoppen, indem er beherzt von rechtsaußen den Ball in den langen Winkel pfefferte. Dies entfachte dann auch gleich einen 4:0 Lauf für die Luckenwalder, den sich die beiden Rückraumwerfer Leon Hellmeier und Hannes Huth durch konsequentes Stoßen durch die Lücke auf die Fahne schreiben konnten.

Damit war der Mut der Gäste den Rückstand aufholen zu wollen endgültig gebrochen. Im weiteren Verlauf konnte Luckenwalde den Vorsprung über die Stationen 18:11 nach 45 Minuten, 19:16 nach 52 Minuten und 22:17 nach 55 Minuten relativ ruhig und gelassen über die Ziellinie bringen. Bester Schütze auf Seiten der Luckenwalder mit 7 Toren war Leon Hellmeier, der noch die Saisonvorbereitung bei der 1. Mannschaft mitgenommen hatte, aber aufgrund benötigter Spielpraxis sich vor Saisonstart für die 2. Mannschaft der Luckenwalder nach Rücksprache mit dem Trainerteam entschieden hatte. Dies kommt dieser Mannschaft und dem Spieler natürlich sehr zu Gute.

„Männer, der Sieg tut echt gut und gibt uns Recht, unsere jungen Spieler aus der A-Jugend nach und nach im Männerbereich zu integrieren.“ freut sich Much nach Abpfiff der Partie. Auch gut zu sehen, dass sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte. Damit ist es natürlich auch für jede Mannschaft schwer, sich auf das Spiel der Luckenwalder einzustellen. Die Luckenwalder Reserve freut sich über Ihre ersten beiden Punkte.

Das nächste Spiel bestreitet die HVL09-Reserve bereits am kommenden Sonntag um 13:15 Uhr in Mittenwalde. Für unsere Gäste geht es ebenfalls am kommenden Sonntag um 16:00 Uhr zu Hause gegen den SSV Falkensee II.

Für Luckenwalde spielten: Eduard Dann (Tor), Lukas Pirags (2), Marvin Störl (2), Leon Hellmeier (7), Marc Kühne (Tor), Hannes Huth (3), Camel el Naji (1), Pit Kleiner (3), Robin Hauffa (2), Nils Kuhlmey (1), Kenneth Blümel (3)



Weitere Spielberichte

Share This

Share This

Share this post with your friends!